Freitag, 4. Juli 2014

Rezept: Himbeer-Schaum mit Portwein

Passend zur Himbeerzeit ein original englischer Nachtisch - ausnahmsweise ohne Cider.

Zutaten (4-6 Portionen):
  • 3 Eigelb
  • 150g Zucker
  • 250g Himbeeren (frisch oder tiefgefroren)
  • Saft einer ½ Zitrone
  • 6 Blatt Gelatine
  • 50ml Portwein
  • 200g Sahne
  • 1 EL gehackte Pistazien
Zubereitung:
Die Eier trennen und das Eigelb mit dem Zucker in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad sehr schaumig aufschlagen.
IMG_3071
Variante mit frischen Himbeeren:


Die Himbeeren verlesen, kurz abbrausen und abtropfen lassen. Einige Himbeeren für die Dekoration zur Seite legen. Restliche Himbeeren mit dem Zitronensaft pürieren und anschießend durch ein Sieb streichen. Die Kerne machen die feine Creme ansonsten "körnig".

Die Gelatine in kaltem Wasser ca. 5min. einweichen. Das Himbeermark in einen Topf geben, erhitzen und die tropfnasse Gelatine im heißen Himbeermark auflösen. Vom Herd nehmen, den Portwein unterrühren und etwas abkühlen lassen.

Variante mit gefrorenen Himbeeren:

Einige schöne Himbeeren für die Dekoration beiseitelegen. Die restlichen Himbeeren mit dem Saft einer halben Zitrone in einen Topf geben, langsam erwärmen und zu Muß kochen. Das Himbeermark durch ein Sieb streichen und so weiterverarbeiten wie bei der Variante mit den frischen Himbeeren angegeben.

Die Himbeer-Portwein-Mischung unter die Eiercreme rühren. Die Sahne steif schlagen und währenddessen den Himbeerschaum kalt stellen. Die Sahne unter die Creme ziehen. Den Himbeerschaum im Kühlschrank, am besten über Nacht, fest werden lassen.

Creme mit gehackten Pistazien bestreuen und mit Himbeeren verzieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen