Freitag, 22. Februar 2013

Zum Grünen Drachen: Sind Hobbits Cidertrinker?

Auenlandfreunde müssten per se eigentlich auch Englandfreunde sein, ist das Auenland doch im Grunde genommen nichts anderes als das idealisierte 'rural England': Flüsse, Seen, sanfte Hügel, liebliche Wälder, wogende Felder und natürlich gut bestellte Gärten - unter anderem auch Obstgärten, insbesondere Apfelhaine. Das schreit geradezu nach Cider im Überfluss. Doch was trinken Ohm Gaffer, Samweis Gamdschie und Konsorten? Bier. Ordinäres Bier. Von Cider ist bei Tolkien keine Rede. Hätte Tolkien seinen Hobbits Cider statt Ale in die Hände gedrückt, wir von Cider and more würden längst Rolls Royce fahren ... Spaß beiseite: Jedes Fantasy-Volk hat seine Besonderheiten in Sachen Alkohol. Elfen trinken Wein - oder ein bernsteinfarbenes Manna, das Wein noch am ehesten ähnelt - Orks kippen sich Schnaps und Fusel hinter die Binde, Barbarenvölker stehen auf Met, und das Bier ist bereits an die Zwerge vergeben; das liegt denen ja buchstäblich im Blut. Warum also so einfallslos sein und den Halblingen ebenfalls Bier als Nationalgetränk aufs Auge drücken? Wir finden: Auenländer sind Cider-Trinker! Warum aber weiß das keiner? Vielleicht, weil der wahre Kenner schweigt und genießt - oder vielleicht, weil Tolkien keinen Cider mochte ... wir empfehlen den Besuchern des Grünen Drachen zu Hobbingen jedenfalls unser Fantastisches Cider-Paket voller Drachen & Goblins!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen