Samstag, 5. Oktober 2013

All-Star Cider: Gwynt y Ddraig Gold Medal


Ein Cider and more All-Star Cider soll vor allem eines sein: etwas ganz besonderes, eine echte Empfehlung. Darum haben wir uns dazu entschlossen, nur eine handvoll Cider unseres Sortiments in diesen Stand zu erheben und bekanntere Sorten wie Black Dragon oder Green Goblin außen vor zu lassen - obwohl die ebenfalls ohne Frage empfehlenswert sind. Unterm Strich heißt das: Genau fünf Cider haben es geschafft. Heute wird der letzte - und möglicherweise beste - vorgestellt: Der Gold Medal Cider von Gwynt y Ddraig.


Der Gold Medal mit seiner tiefgoldenen Färbung ist ein Cider passend zum Herbst: Intensiv, hocharomatisch, komplex, schwer und dennoch sanft, gehaltvoll - und das nicht nur wegen des Alkoholgehaltes von 7 Prozent. Er ist nicht zu süß, aber dennoch so süß, dass er als "medium" Cider deklariert ist, und nicht als "medium dry" (das ist die Einheitsschublade, in der mindestens 70 Prozent aller Cider landen). Die Tannine / Bitterstoffe verhalten sich für einen Gwynt-Cider sehr unauffällig und sind nur leicht zu erahnen, was zusammen mit der harmonischen Süße die Sanftheit und Ausgewogenheit dieses Ciders unterstreicht, sodass die reichhaltigen Apfelaromen sowohl im Antrunk als auch im Abgang fulminant zur Geltung kommen. Dazu trägt auch der geringe Kohlensäuregehalt bei, auf den man theoretisch ganz verzichten könnte (und das will aus dem Munde eines Ciderfreundes, der generell nur "mit Zisch" mag, schon etwas heißen ...

Der Gold Medal ist gefährlich, denn trotz seiner 7% vol. geht er runter wie Öl. Er ist "Western style" pur, ohne dabei aufdringlich zu wirken - oder wie die Waliser selbst sagen:

"Our Gold Medal cider is a blend of our bittersweet varieties with some of the true sharp varieties of cider apple to produce a very well balanced cider which won us CAMRA's Champion Cider of 2004."

Es mag schon was heißen, die gestrengen englischen Preisrichter der CAMRA ('Campaign for real Ale') zu überzeugen - immerhin die selbsternannten (und nicht unumstrittenen) Gralshüter britischer Bier- und Cider-Qualität. Was unserer Meinung nach jedoch noch viel mehr beeindruckt, ist der "Golden Apple" den der Gwynt von "Ciderpages" verliehen bekommen hat - und mit dem sich nur die wenigsten Cider schmücken dürfen. Zur vollständigen Rezension von Ciderpages geht's [hier].


weitere All-Stars:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen